Satire Interview mit Pinguin Recep Tayyip Erdogan


Foto: Jimmy Bulanik

01.05.16
InternationalesInternationales, Debatte 

 

Jimmy Bulanik: Moin, wie heisst Du ?

Pinguin: Tja da fragst Du mich etwas. Ich bin seit meiner Existenz auf dem Globus ohne einen Namen ausgekommen. Die riesigen Pinguine haben mich Recep Tayyip Erdogan genannt.

Jimmy Bulanik: Wie kam es dazu ?

Pinguin: Istanbul ist eine wunderschöne Weltmetropole zwischen zwei Kontinenten. Dies gibt es für mich auf dem Globus nur einmal. Daher meine Motivation Istanbul zu besuchen, die dortigen Fische zu verspeisen. Obendrein liegt Istanbul direkt am Bosporus. Das bedeutet für mich die Nähe zu vielen schmackhaften Fischen. Ich liebe Fische. Insbesondere an meinem Schnabel und in meinem Magen. Bei meinem Besuch in Instanbul, das war am 28. Mai 2013 da brauste das Leben am Taksim Platz, sowie dem Gezi Park. Viele unterschiedlich lange Pinguine waren in der Öffentlichkeit welche sich sonst im Alltag nicht begegnet wären. Die Gelegenheiten der Begegnungen, den daraus entstandenen Erlebnisse und schönen gelegten Gedächtnisspuren unter den langen Pinguinen hat ihnen ersichtlich gut getan. Die lang gewachsenen Pinguine in der Republik Türkei sind mächtig stolz auf das Bildungssystem ihrer sozialen Gemeinschaft mit einem ausgeprägten Sinn für die Gerechtigkeit an jedem Ort auf dem Globus. Auf deren Bildungssystem, ihrem Kompass in der Ethik lassen die großen Pinguine in der Republik Türkei vor Ort nichts kommen. Sie lobten mir gegenüber das Bildungsfernsehen der türkischen Staatssender insgesamt. TRT soll im Fernsehen ausführlich eine Sendung über meine Familie, Freunde und mich ausgestrahlt haben. Dies hat mich naturgemäß erfreut. Wir wurden den anderen Pinguinen gezeigt und erklärt. Die riesigen Pinguine haben mich einfach mit eigenartigen langen Flossen gefasst und zu einem Klavier mitgenommen. Dort sah ich farbiges LED Licht. Die großen Pinguine haben mich auf das Klavier gesetzt. Es spielte ein Pinguin in einer mir unbekannten Körperhaltung. Die Klänge aus dem Klavier waren harmonisch, wirkten auf die langen Pinguine herum und mich ansprechend als auch beruhigend zugleich. Die anderen Pinguine haben debattiert wie sie mich nennen wollten. Einige Pinguine wollten mich Abdullah Gül nennen. Gleichwohl die Mehrheit der anwesenden Pinguine müssen ein anderes sehr langes Pinguin, Recep Tayyip Erdogan so innig lieben das vollkommen basisdemokratisch ich ohne bisherigen Namen zu seinen Ehren nach ihm benannt worden bin. Das war für mein Herz erwärmend. Die langen Pinguine in Istanbul waren zu mir sehr herzlich. Deren Gastfreundschaft als auch die praktizierte Großzügigkeit hat mich tief gerührt. Dabei empfand ich Demut. Später erfuhr ich das das große Pinguin mit der unbekannten Körperhaltung am Klavier welche die anderen langen Pinguine, Davide Martello als Tourist zu Besuch in Istanbul gewesen ist. Genau wie ich an diesem Tag. Ob Davide Martello in Istanbul leckere Fische gefuttert hat weiss ich nicht. Gönnen allerdings schon. Pinguine gönnen anderen in der Eintracht ungeachtet von woher sie ursprünglich geschwommen sind, oder wohin sie es begehren ihren Lebensmittelpunkt zu verlagern.

Jimmy Bulanik: Was weisst Du näheres zu diesen besagten Tagen in Istanbul ?

Pinguin: Also so wie ich das richtig verstehe, hat der Bosporus genug Fische im Wasser. Kein langes Pinguin muss bange um sein Körperfett sein. Die Selbstzufriedenheit auf dem Lebensraum in Istanbul, welches alle großen Pinguine lieben war ein vital diskutiertes Thema. Von mir aus gab es keine Erwartung das dies Thema über Tage hinweg andauert. Dabei soll es Ereignisse gegeben haben, welche ich nicht von der Gemeinschaft meiner Familie und Freunde her kenne. Ernst recht nicht ohne Freude beim Spielen und Schwimmen im Wasser. Entkoppelt von Zeit und Raum interessiert mich die Welt, die schönen pluralistischen Erscheinungsformen der Pinguine als ganzes und die Geschmäcker der Fische auf der Erde. Doch die Gerechtigkeit unter Pinguinen muss global sein und bleiben. Wir waren, sind und bleiben soziale Lebewesen. Alle Pinguine müssen sich überall mit ihren Lebensräumen und den Umständen ihrer natürlichen Existenz identifizieren können.

Jimmy Bulanik: Hast Du die Absicht Istanbul wieder nach Istanbul zu reisen ?

Pinguin: Sage niemals nie. Die Welt ist gross. Sie hat viel an Wasser, großen und kleinen Pinguinen als auch an ebensolchen unterschiedlich leckeren Fischen. Gegenwärtig erfreue ich mich in Kiel an den Sprotten. Doch es kann eine Frage der Umstände sein wann ich wieder die Fische am Bosporus verzehren werde, die frische Luft an dem Ort atmen werde. Die Gerüche von Schwarzpulver, Blut, CS Gas, Pfefferspray mindert meinen Appetit und trübt meine Lebensfreude an Wasser, Schwimmen und Spielen. Ich hoffe für die Zukunft auf angenehme Klänge, die Gerüche von geräucherten, gegrillten Fischen in der Luft. Worauf ich hoffe ist künftig in der Republik Türkei auf die appetitlichen Themen im Leben der unterschiedlich langen Pinguinen angesprochen zu werden. Dafür gebe ich jederzeit gerne Interviews.

Jimmy Bulanik: Ich danke Dir für das Interview.

Pinguin: Ich danke Dir für die Gelegenheit mich als kleineren Pinguin zu Wort kommen zu lassen und wünsche alle Leserinnen und Leser viel Freude beim Schwimmen, Spielen im Wasser und das geniessen von Fischen. Ich möchte noch ein Pinguin meine herzlichen Grüsse bestellen.

Jimmy Bulanik: Gewiss doch, um wen handelt es sich dabei ?

Pinguin: Um dem wegen seiner länge sehr geliebten und beneideten Namensvetter, Recep Tayyip Erdogan. Dieser möge am Leben und gesund bleiben, herzlich Lachen können, Gelassenheit an jeden Tag legen, den Frieden, Gerechtigkeit und die Freiheit sowie der Möglichkeiten der selbstbestimmten Entfaltung unter allen Pinguinen überall zu fördern wie er es zuvor unternommen hatte. Sich die Werte und Tugenden wie der Großzügigkeit der anderen großen Pinguine in der Republik Türkei beherzigen und dabei sich jederzeit bei Bedarf das beruhigend wirkende Stück von Peer Gynt - Morgenstimmung (via hoher Internet Geschwindigkeit) anhören zu können und juristisch zu dürfen. Dies ist eine Salbung für die Seele eines jeden Pinguin ungeachtet der Länge in Zentimetern. Ein Pinguin nach welchem ich benannt worden bin, kann in der Tiefe seines Herzens nur gut sein und das Bedürfnis nach Liebe, Frieden, Freiheit, Gerechtigkeit und Harmonie empfinden.

Peer Gynt - Morgenstimmung: https://www.youtube.com/watch?v=M7NLZDig9_U

Davide Martello spielte am Taksim Platz an seinem Klavier in Istanbul für den Frieden:

https://www.youtube.com/watch?v=L_-w0SHKTZk

Jimmy Bulanik









<< Zurck
Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz