17.9.22: Bundesweiter Aktionstag gegen Fluglärm

16.09.22
UmweltUmwelt, Soziales, Bewegungen, TopNews 

 

Von BBU

Bevölkerung vor Fluglärm schützen

Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) weist darauf hin, dass am Samstag (17.09.2022) ein bundesweiter Aktionstag gegen Fluglärm stattfinden. An mehreren Flughäfen werden von Bürgerinitiativen Protestaktionen durchgeführt.

In einer Pressemitteilung des „Aktionsbündnis für ein lebenswertes Berlin-Brandenburg“ vom 16.09.2022 heißt es dazu u. a.: Morgen finden bundesweit an vielen Flughäfen Protestaktionen gegen Nachtflüge zwischen 22 und 6 Uhr und gegen Kurzstreckenflüge unter 600 km statt. Auch luftverkehrskritische Initiativen der Region Berlin-Brandenburg werden in diesem Zusammenhang von 12 bis 13 Uhr im BER eine Mahnwache abhalten. Nachtflug- und Kurzstreckenverbot sind die einfachsten Mittel, die klima- und gesundheitsschädlichen Folgen des Luftverkehrs umgehend erkennbar zu reduzieren. Es sind Maßnahmen, die auf breite Unterstützung in der Bevölkerung treffen und sowohl für Nutzer*innen wie
Betreiber*innen des Luftverkehrs zumutbar und umsetzbar sind.“

Auch für den Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) ist es ein besonderes Anliegen, mehr Ruhe für die Menschen einzufordern, die an Flughäfen wohnen. “Die Bevölkerung muss bestmöglich vor Lärmbelästigungen durch den Fluglärm geschützt werden“, fordert BBU-Vorstandsmitglied Udo Buchholz. Buchholz selber fordert konkret seit Jahren die Schließung des Bombenabwurfplatzes Nordhorn-Range, der sich in der Nähe mehrerer Atomanlagen im Dreiländereck NRW-Niedersachsen und Niederlande befindet.

Der BBU spricht sich für eine deutliche Reduzierung des Fluglärms aus. Konkret lehnt der Verband neue Flughäfen sowie die Erweiterung vorhandener Flughäfen ab. Mit Blick auf den innerdeutschen Luftverkehr fordert der BBU eine breite Verlagerung der Reisenden, aber auch des Frachtverkehrs, auf die Schiene, wobei auch beim Bahnverkehr nach Angaben des BBU der Lärmpegel zu senken ist.

Zu den Forderungen des BBU gehört ein umfassendes Nachtflugverbot an allen Flughäfen. Bei Wirtschaftlichkeitsabwägungen müssen die Bevölkerung und die bedrohte Tierwelt an erster Stelle stehen.

Der BBU begrüßt das bundesweite und breite Engagement von Bürgerinitiativen und Schutzgemeinschaften gegen Fluglärm und gegen Flughafenerweiterungen.

Weitere Informationen:

https://www.fluglaerm.de

https://www.abb-ber.de

http://www.flughafen-bi.de

http://www.nordhorn-range-muss-weg.de

https://www.umkehr.de

https://bbu-online.de







<< Zurck
Diese Webseite verwendet keine Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz